BAB Logo 2014 weinrot gelb weiß niedere Auflösung 

Der Name der  Jugendkapelle „BAB“  setzte sich aus den Anfangsbuchstaben  der beteiligten Musikkapellen aus Bellenberg, Au und Betlinshausen zusammen. Er steht aber auch für die hohe Qualität des Musikernachwuchses und für eine erfolgreiche Kooperation  in der Ausbildung der Jungmusiker aus diesen drei Orten.  Um ihren Nachwuchsmusikanten die Möglichkeit zu bieten im größeren Orchesterrahmen hochwertige und klangvolle Musik spielen zu können, beschlossen  im Jahre 2003 die Verantwortlichen der drei Musikkapellen eine gemeinsame Jugendkapelle zu gründen. 

Die Jugendkapelle „BAB“ besteht  derzeit aus ca. 30 Jungmusikern im Alter zwischen  11 und 18 Jahren und steht unter der Leitung ihres Dirigenten Christoph Erb, der hauptberuflich als Musikschullehrer tätig ist.

Die jungen Musiker in Ausbildung erhalten in der Jugendkapelle die Möglichkeit, zusammen mit einem professionellen Musiklehrer, ausdrucksstarke und klangvolle Musikstücke zu erarbeiten und öffentlich vorzuführen.  Damit alle Jungmusiker auf einem vergleichbaren Ausbildungslevel stehen, ist das Bestehen der Bläserprüfung D1 Voraussetzung für die Aufnahme in die Jugendkapelle. Über die näheren Einzelheiten zur D1-Ausbildung erhalten Sie gerne weitere Auskünfte über die jeweiligen Jugendleiter der beteiligten Musikkapellen.

 Die BAB veranstaltet jeden Mittwoch von 18.30 bis 20.00 Uhr einen Übungsabend in den Proberäumen der Musikgesellschaft Bellenberg. Durch diese Proben werden, neben den musikalischen Fähigkeiten, auch das Erleben von Kameradschaft und der Spaß am gemeinsamen Musizieren gefördert.

Die Jugendkapelle Bab mit ihrem Dirigenten Christoph Erb schafft es immer wieder ihre Zuhörer mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm in ihren Bann zu ziehen.  Wenn Sie auch mal in den Genuss kommen und der Jugendkapelle BAB bei einem ihrer Konzerte zuhören wollen, dann besuchen Sie uns doch an einem unserer öffentlichen Auftritte. Für die jungen Musiker ist es immer wieder ein „Highlight“ einem großen und interessierten Publikum ihr Können darbieten zu können.